Hopeful Workers Labradors

Züchter sein ist eine verantwortungsvolle Aufgabe

Als Labrador Züchter ist es unser Ziel, gesunde, arbeitsfreudige Labradore zu züchten, die in ihrem Leben eine Aufgabe erfüllen. Gemäß der Arbeits-Linie sind diese Hunde sehr arbeitsfreudig und aktiv. Mit ihrem freundlichen Wesen sind sie der ideale Begleiter für aktive Menschen. Wir fördern die Welpen von Beginn an um diesen Anforderungen gerecht zu werden und sie auf ein tolles Leben vorzubereiten.

Es ist auch unsere Verantwortung, die Welpen von Anfang an zu fördern und auf ihre Gesundheit zu achten. Unsere Welpen werden im Familienverband aufwachsen. Die ersten drei Wochen leben die Welpen bei uns im Wohnzimmer wo wir mit der Frühförderung bei den Welpen beginnen.
Sie werden unterschiedlichen, kontrollierten Stresssituationen ausgesetzt um die Toleranz gegenüber Stress im Alltag besser verarbeiten zu können und neue Situationen kennen zu lernen

Warum gerade Labrador Retriever aus der Arbeitslinie

Es gibt mehrere Rassen der Retriever. Hier findet ihr eine Übersicht über die unterschiedlichen Züchtungen.

Ursprünglich wurden alle Retriever für die Jagd gezüchtet. Im Laufe der Jahre veränderte sich jedoch auch der Anspruch der Züchter. Es entstanden nach und nach unterschiedliche Zuchtlinien. Die bekanntesten sind die sogenannte Show- und die Arbeitslinie.

Wir züchten ausschließlich Labrador Retriever aus der Arbeitslinie.

Diese Rasse wurde ebenfalls für die Jagd gezüchtet und dementsprechend nur auf die dafür nötigen Eigenschaften selektiert. Augenmerk wurde auf die Leistungsfähigkeit  und weniger auf das Aussehen gelegt.

Die Eigenschaften sind:

  • Gute Nase
  • Arbeitsstil
  • Die natürliche Begabung Wild zu finden
  • Gutes Temperament
  • „Will top please“- der Wille zu gefallen

 

Wenn man sich für einen Labrador aus der Arbeitslinie entscheidet, muss einem bewusst sein, dass man einen temperamentvollen, arbeitswilligen Partner an seine Seite bekommt. Es ist mit viel Arbeit und konsequenter Erziehung verbunden, was sich aber auf jeden Fall auszahlt. Man bekommt einen treuen Partner, der alle Aufgaben mit einem in Angriff nimmt und meistert.

Auch bei anderen Retriever Rassen haben sich Arbeitslinien und Showlinien entwickelt. So zum Beispiel beim Golden Retriever. Auch da wurde bei der Arbeitslinie auf die Arbeitseigenschaften wert gelegt und schauen sportlicher aus wie die Showlinie des Golden Retriever.

Wir nehmen die Aufzucht der Welpen sehr ernst

Da Labrador Retriever sehr vielen Anforderungen gerecht werden müssen und sie ein zufriedenes, ausgeglichenes Leben führen können, fördern wir unsere Welpen von Anfang an und bereiten sie auf ihre verantwortungsvollen Aufgaben vor. Als Labrador Züchter gehen wir hier sehr sorgsam und verantwortungsvoll mit den Kleinen um. Sie gehören von Anfang an zur Familie.

Tag 0 – 2. Woche
Wir stimulieren die Welpen  mit Wattestäbchen zwischen den Zehen, üben Positionsänderung und Rückenlage. Wir stellen zum Beispiel den Welpen mit allen 4 Pfoten auf ein feuchtes Tuch, damit er veränderte Bodenbeschaffenheiten kennen lernt und mit neuen Situationen umzugehen lernt (Thermoisolation).

 

2. Woche – 3. Woche
Beginnt mit dem Öffnen der Augen und Ohren.
Die Grundlage für das spätere Leben wird gelegt, die Umwelterkundung beginnt.
Die Welpen dürfen Fernsehen ohne Ton um die Lichtreflexe zu trainieren. Es wird Musik gehört und die Welpen werden Alltagsgeräuschen wie Staubsauger, Kochen und vielen anderen ausgesetzt um viel Neues kennen zu lernen

4. Woche – 8. Woche und darüber hinaus
Die Welpen werden an die Umwelt gewöhnt. Sie werden mit vielen angenehmen Erlebnissen konfrontiert, wie zum Beispiel mit Themenspezifischen Tagesprogrammen.

  1. Schachteltag
  2. Schwimmbecken
  3. Falschentag
  4. Ästehaufentag
  5. Tunnel-Tag
  6. Plane und Kuststoffe als Unterlage

In dieser Zeig gewöhnen wir die Welpen an den „Kommen-Pfiff“
Dies geschieht mittels der Verknüpfung zu Futter, damit wird eine positive Assoziation zum Pfiff tief im Unterbewusstsein des Hundes verankert. Dies bleibt sehr lange im Gedächtnis, auch wenn in späterer Folge nicht mehr mit dem Pfiff als „Kommen“ Komando gearbeitet wird. Der „Kommen-Pfiff“ gilt auch als Grundlage für viele Trainings.

Nach der 8. Woche dürfen die Welpen mit nach Hause genommen werden. Dort lernen sie ein neues Umfeld kennen und müssen sich zunächst erst eingewöhnen.
Mit der Übersiedlung in das neue zu Hause ist die Sozialisierungsphase allerdings noch nicht abgeschlossen. Nun liegt die Verantwortung für eine gute Entwicklung beim neuen Hundeführer.

Wir stehen allen neuen Besitzern gerne mit Tipps und Tricks zur Seite, um diese spannende Zeit im Leben der Welpen – und der Menschen – möglichst zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Nicht nur die Aufzucht ist uns wichtig, sondern auch immer am Laufenden zu sein und in der Community stark vernetzt zu sein. Wir sind als Labrador Züchter Mitglied bei unterschiedlichsten Clubs und Vereinen um gewährleisten zu können, dass wir mit unserer Aus- und Fortbildung immer am Puls der Zeit sind.

Logo des FCI
Logo des Österreichischen Retriever Clubs
Logo des ÖKV

Der passende Welpe für den richtigen Menschen

Wir legen sehr viel Wert auf einen engen Kontakt mit den neuen Familien.  Das zeichnet uns als Labrador Züchter aus. Ab der 4. Woche lernen die neuen Besitzer die Welpen aktiv kennen. Wir achten sehr genau darauf, dass die Charaktereigenschaften der jungen Hunde mit den Lebensumständen der neuen Familien gut zusammen passen.

Gerne beraten wir die Familien über die Möglichkeiten der weiteren Ausbildungen und Förderungen die sie mit dem neuen Familienmitglied machen können. Das könnten zum Beispiel sein

  1. Rettungshundeausbildung
  2. Dummy-Arbeit
  3. Jagdhund
  4. Agility-Training
  5. Therapiehunde-Ausbildung
  6. Begleithunde-Ausbildung (Unterordnung)
  7. Spürhund

Haben wir dein Interesse geweckt?

Wenn du gut findest, was wir tun und du an einem kleinen Begleiter interessiert bist, dann tritt mit uns in Kontakt und wir besprechen die nächsten Schritte.

Latest Blog Posts

Unser erster Wurf
Unser A-Wurf

Mit unserem A-Wurf habe ich mir einen Traum erfüllt. Kiwi hat 7 Welpen auf die Welt gebracht, 3 schwarze Hündinnen, 3 schwarze Rüden und eine braune Hündin. Unser brauner Welpe „A little Princes of Hopeful Workers“ hat uns leider am 4 Tag verlassen. Ich bin sehr froh, dass sie ein Teil unseres 1. Wurfes war….

Read more
Der Hund ist ein Begleiter, der uns daran erinnert, jeden Augenblick zu genießen
Behind the Scenes

Fotoshooting mit Elisabeth Cichon Dieses Wochenende haben wir das schöne Wetter genützt und Fotos mit ELISABETH CICHON photography gemacht. Somit sind wir unserer Hompepage wieder einen Schritt näher gekommen. Danke für die schöne Zeit mit euch. Mehr auf Facebook

Read more
Ein Foto von Kiwi erscheint auf dem Laptop von Elisabeth zur weiteren Bearbeitung
Fotoshooting

Fotoshooting mit Elisabeth Cichon und Kiwi Wir haben unser Fotoshooting früh am Morgen (07:00) gestartet, bei herrlichem Wetter ist uns trotz der Morgenstunde ganz schön heiß geworden. Mit tatkräftiger Unterstützung von Willi und Stefan haben wir großartige Fotos hinbekommen. Diese schmücken jetzt unsere neue Website. Wir haben viel Freude mit den tollen Bildern und freuen…

Read more